Narren außer Rand und Band Saarbrücker Zeitung vom 18.02.2014 Was für eine Show! Die erste Kappensitzung der Bierbacher Kerbcher in der restlos ausverkauften Pirminiushalle bot auch in dieser Kampagne wieder Fastnacht nur vom Feinsten. Es ist schon wirklich echt sensationell, was die Bierbacher Fasenachter jedes Jahr wieder neu auf die Bühne bringen. Die Mischung der Kerbcher hat sich bewährt: Eine Menge traditionelle Kappensitzungsfasenacht mit Büttenreden, Funkenmariechen und was so alles dazu gehört. Aber dann auch eine frischfreche Mischung aus Show, rheinischer Karneval und einigen Überraschungsmomenten. Das alles zusammen ergibt die Bierbacher Mischung, exzellent vorbereitet, professionell auf die Bühne der Pirminiusnarrhalla gebracht und ebenso vollendet vorgetragen. Über 100 Akteure boten dem Publikum einen überaus kurzweiligen Abend, an dem sich gekonnt vorgetragene Büttenreden mit Musik sowie Showeinlagen abwechselten und dabei ein ums andere Mal die Besucher zu  Beifallsstürmen hinrissen. Nach einigen Jahren der Pause führte „Eckes“ Geißel wieder das Narrenschiff der  Kerbcher sicher durch die Wogen, glänzend aufgelegt und wie immer auch bei den Auftritten  der Kultband Käsfies zur  Hochform auflaufend. Und so war es auch kein Wunder, dass die Stimmung in der Pirminiushalle gleich von Anfang an hervor- ragend war. Da wurde geklatscht und geschunkelt, man konnte sich der Dynamik dieser Fröhlichkeit kaum entziehen. Nach dem  Einzug des närrischen Präsidiums  mit Eckes Geißel und seinen zehn Elferrätinnen ging es Schlag auf Schlag. Auf den Gardetanz folgte Claudia Wachs, welche die Rolle der Eisbrecherin zu übernommen  hatte. Als selbstbewusste, agile Oma kam sie mit Rollerblades und Rollator auf die Bühne und wusste über die Probleme der modernen Erziehung ihrer Enkel zu berichten. Funkenmariechen Kim Lenhard gelang es auch in diesem Jahr wieder, die Herzen der Gäste  für sich gewinnen. Und dann kamen sie, in neuem Outfit, aber mit alter Frische und Dynamik: Die Käsfies rockten die Narrhalla, die Gäste waren begeistert. Eine tolle  Stimmung  brachte auch Alexander Lück, der nach einjähriger Pause in der Rolle eines Häuslebauers bewies, dass gut  vorgetragene Büttenreden immer ihre Zuhörer finden Erster Tanzhöhepunkt, und es folgten weitere, war der Schautanz Burleske, eine Mischung aus Tanzakrobatik, Musiktheater und einen gewaltigen Schuss Erotik. Da bebte sozusagen die Halle. Und wie man synchron die Haare waschen kann, demonstrierten unter großem Applaus Felix und Marius Schuler sowie Lukas Wemmert. Auch im zweiten Teil gabs ein absolut fernsehreifes  Programm mit der Gruppe „Mächtig viel Theater“ und den Büttenreden von Felix Schäck und Volker Welsch. Auch Funkenmariechen Luisa Welsch konnte wieder glänzen, ebenso das Männerballett. Höhepunkte waren erneut die Tänze, besonders der Schlusstanz „Elemente“. Die dritte Sitzung der Kerbcher am  kommenden Samstag, 22. Februar, ist ausverkauft, für die zweite Sitzung am kommenden Freitag, 21. Februar, gibt es bei Wolfgang  Westphal noch Karten . Mitwirkende:  Eckhard Geißel, die Funkenmariechen Kim Lenhard und Luisa Welsch, die  Büttenredner Claudia Wachs, Alexander Lück, Felix Schäck und Volker Welsch, die Käsfies, Thomas Schuler, Volker Welsch, Erich Lahm, Herbert Patsch, Denis Bour und Eckes Geißel,  Michael Brengel, Petra Schuler, Thomas Schuler, Marina Oster, Michael Wemmert, Bärbel  Sonntag, Thomas Buhles, Monika Schuler, Michael Gebhardt, Friedhelm Novak, Jürgen Oster,  sowie Nicole Graul. Trainiert wurden die Aktiven von Tanja Daniel und Steffi Oster, Beate Schmitt und Jonas Oster, Sarah Wolter, Ute Hoffmann und Anne-Kathrin Kauf, Verena lahm und Sabrina Kipper. Gesamtleitung: Wolfgang Westphal.  Quelle:http://www.pfaelzischer-merkur.de/lokales/lokalimport/saarpfalz/blieskastel/Blieskastel-Narren-ausser- Rand-und-Band;art27514,5144320
Startseite Aktuelles Der Verein Die Kerbcher-Familie Fotoalbum Termine Kartenvorverkauf Mitglied werden Presse-Archiv Links Kontakt Datenschutz Impressum
Narren außer Rand und Band Saarbrücker Zeitung vom 18.02.2014 Was für eine Show! Die erste Kappensitzung der Bierbacher Kerbcher in der restlos ausverkauften Pirminiushalle bot auch in dieser Kampagne wieder Fastnacht nur vom Feinsten. Es ist schon wirklich echt sensationell, was die Bierbacher Fasenachter jedes Jahr wieder neu auf die Bühne bringen. Die Mischung der Kerbcher hat sich bewährt: Eine Menge traditionelle Kappensitzungsfasenacht mit Büttenreden, Funkenmariechen und was so alles dazu gehört. Aber dann auch eine frischfreche Mischung aus Show, rheinischer Karneval und einigen Überraschungsmomenten. Das alles zusammen ergibt die Bierbacher Mischung, exzellent vorbereitet, professionell auf die Bühne der Pirminiusnarrhalla gebracht und ebenso vollendet vorgetragen. Über 100 Akteure boten dem Publikum einen überaus kurzweiligen Abend, an dem sich gekonnt vorgetragene Büttenreden mit Musik sowie Showeinlagen abwechselten und dabei ein ums andere Mal die Besucher zu  Beifallsstürmen hinrissen. Nach einigen Jahren der Pause führte „Eckes“ Geißel wieder das Narrenschiff der  Kerbcher sicher durch die Wogen, glänzend aufgelegt und wie immer auch bei den Auftritten  der Kultband Käsfies zur  Hochform auflaufend. Und so war es auch kein Wunder, dass die Stimmung in der Pirminiushalle gleich von Anfang an hervor- ragend war. Da wurde geklatscht und geschunkelt, man konnte sich der Dynamik dieser Fröhlichkeit kaum entziehen. Nach dem  Einzug des närrischen Präsidiums  mit Eckes Geißel und seinen zehn Elferrätinnen ging es Schlag auf Schlag. Auf den Gardetanz folgte Claudia Wachs, welche die Rolle der Eisbrecherin zu übernommen  hatte. Als selbstbewusste, agile Oma kam sie mit Rollerblades und Rollator auf die Bühne und wusste über die Probleme der modernen Erziehung ihrer Enkel zu berichten. Funkenmariechen Kim Lenhard gelang es auch in diesem Jahr wieder, die Herzen der Gäste  für sich gewinnen. Und dann kamen sie, in neuem Outfit, aber mit alter Frische und Dynamik: Die Käsfies rockten die Narrhalla, die Gäste waren begeistert. Eine tolle  Stimmung  brachte auch Alexander Lück, der nach einjähriger Pause in der Rolle eines Häuslebauers bewies, dass gut  vorgetragene Büttenreden immer ihre Zuhörer finden Erster Tanzhöhepunkt, und es folgten weitere, war der Schautanz Burleske, eine Mischung aus Tanzakrobatik, Musiktheater und einen gewaltigen Schuss Erotik. Da bebte sozusagen die Halle. Und wie man synchron die Haare waschen kann, demonstrierten unter großem Applaus Felix und Marius Schuler sowie Lukas Wemmert. Auch im zweiten Teil gabs ein absolut fernsehreifes  Programm mit der Gruppe „Mächtig viel Theater“ und den Büttenreden von Felix Schäck und Volker Welsch. Auch Funkenmariechen Luisa Welsch konnte wieder glänzen, ebenso das Männerballett. Höhepunkte waren erneut die Tänze, besonders der Schlusstanz „Elemente“. Die dritte Sitzung der Kerbcher am  kommenden Samstag, 22. Februar, ist ausverkauft, für die zweite Sitzung am kommenden Freitag, 21. Februar, gibt es bei Wolfgang  Westphal noch Karten . Mitwirkende:  Eckhard Geißel, die Funkenmariechen Kim Lenhard und Luisa Welsch, die  Büttenredner Claudia Wachs, Alexander Lück, Felix Schäck und Volker Welsch, die Käsfies, Thomas Schuler, Volker Welsch, Erich Lahm, Herbert Patsch, Denis Bour und Eckes Geißel,  Michael Brengel, Petra Schuler, Thomas Schuler, Marina Oster, Michael Wemmert, Bärbel  Sonntag, Thomas Buhles, Monika Schuler, Michael Gebhardt, Friedhelm Novak, Jürgen Oster,  sowie Nicole Graul. Trainiert wurden die Aktiven von Tanja Daniel und Steffi Oster, Beate Schmitt und Jonas Oster, Sarah Wolter, Ute Hoffmann und Anne-Kathrin Kauf, Verena lahm und Sabrina Kipper. Gesamtleitung: Wolfgang Westphal.  Quelle:http://www.pfaelzischer-merkur.de/lokales/lokalimport/saarpfalz/blieskastel/Blieskastel-Narren-ausser- Rand-und-Band;art27514,5144320
Startseite Aktuelles Der Verein Die Kerbcher-Familie Fotoalbum Termine Kartenvorverkauf Mitglied werden Presse-Archiv Kontakt Impressum Startseite Aktuelles Der Verein Kartenvorverkauf Links Mitglied werden Presse-Archiv Kontakt Datenschutz Impressum Termine Die Kerbcher-Familie Fotoalbum